Lektorat

Katja Maurer / Andrea Pollmeier

Haitianische Renaissance

Der lange Kampf um postkoloniale Emanzipation

 

Die Autorinnen versuchen in einer Erzählweise, die der haitianischen Perspektive in Interviews, Essays und Hintergrundberichten bewusst Raum gibt, nicht nur den Gründen für das vielfältige Scheitern von Selbstbefreiung auf die Spur zu kommen, sondern auch den Zukunftshorizont eines würdigen Lebens aufzuzeigen. An Beispielen konkreten zivilgesellschaftlichen Engagements wird neben den krisenhaften Betrachtungen erkennbar, von welchen Kräften ein positiver Wandel ausgehen könnte.

 

Mehr erfahren


Download
Verlagsvorschau "Haitianische Renaissance"
Verlagsvorschau Haiti.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.4 MB


 

Thomas Kruchem

Wie Menschen weltweit das Klima retten

Licht-Bringer, Wald-Macher, Wasser-Kämpfer

Mit einem Geleitwort von Franz Alt

 

Aus aller Welt prasseln Katastrophenmeldungen zum Klimawandel

auf uns ein; man könnte jede Hoffnung verlieren. Doch es

gibt, abseits der Weltöffentlichkeit, Menschen, die unter schwierigsten

Umständen Beeindruckendes leisten, um unser Klima zu schützen.

Solche erfolgreichen, über die Erde verteilten Initiativen mit

ihren Menschen machen Mut. Thomas Kruchem hat sie besucht.

 

 Mehr erfahren

 

 


 

Mare Manuscha

Innenansichten aus Leben und Kultur
der Sinti & Roma

 

Herausgegeben von
Romeo Franz und Cornelia Wilß

 

Fotos von Alexander Paul Englert

 

Etwa 260 Seiten. Vierfarbig.
Mit zahlreichen Abbildungen
Broschur
ISBN 978-3-945400-57-9

 

erschienen Januar 2019

>> mehr

 

 

13 Gespräche mit

Hamze Bytyci, Nicoletta Bitu, Manolito M. Franz, Romeo Gitano,

Dejan Jovanović, Hristo Kyuchukov, Ilona Lagrene, Reinhold Lagrene, Valérie Leray, Roger Moreno, Nedjo Osman,

Riccardo M Sahiti, Imrich Tomáš, Alfred Ullrich

 

 

 


 

 

 »Thomas Kruchem legt den Finger in offene Wunden. Er hat dort recherchiert, wo die neuen Fronten zwischen Konzernen und Bürgern verlaufen.«

(Biraj Patnaik, Führer der indischen Right-to-Food-Campaign und Chefberater am Obersten Gerichtshof)

 

»Ein beunruhigendes und aufrüttelndes Buch. Es fordert uns alle auf, den skandalösen Geschäftspraktiken der Nahrungs- und Getränkemultis endlich Einhalt zu gebieten.«

(Thomas Gebauer, Geschäftsführer von medico international e.V., Mitbegründer der »Internationalen Kampagne zum Verbot von Landminen« und Mitempfänger des Friedensnobelpreises 1997)

 

»Im postfaktischen Zeitalter braucht die kritische Öffentlichkeit dringend solche Bücher.«

(PD Dr. Dr. med. Sabine Gabrysch, stellv. Leiterin des Instituts für    Public Health der Universität Heidelberg)