Nobody knows the trouble I have seen – eine Hommage an Paul Robeson

 

Vorankündigung

 

African Presence

Mittwoch, 21. April, 19-21 Uhr

Donnerstag, 22. April, 10-12 Uhr (Wdh.)

 

Paul Robeson Leben und Wirken ist ein faszinierendes Beispiel für einen großen Weltstar der afroamerikanischen Kultur, der in Vergessenheit geraten ist und jetzt wiederentdeckt wird Wir widmen dem Filmstar und Sänger mit dem unvergleichlichen, tiefen Bass, der viele Welthits landete, dann später als Aktivist und Bürgerrechtler Ansehen und Anerkennung für seinen Kampf gegen Rassismus und für die Weltfriedensbewegung, die neue Ausgabe von Africa Presence. Im Mittelpunkt steht seine außergewöhnliche Biografie, begleitet von seinen großen Songs wie Ol‘ Man River, Joe Hill, Sometime I Fell Like A Motherless Child u.v.m.