Wie sich der Klimawandel auf die Fischerei in Westafrika auswirkt

Ein Gespräch mit Dawda F. Saine über die Auswirkungen des Klimawandels auf die Kleinfischerei in Westafrika die Bedeutung der Mangroven für den Küstenschutz und sein Engagement für mehr Klimagerechtigkeit. Dawda Saine ist Generalsekretär von CAOPA und Meeresbiologe. In der 2010 gegründeten Organisation, the African Confederation of Professional Artisanal Fisheries, sind 25 afrikanische Länder vertreten.

 

"Wir sind in Afrika vom Klimawandel stark betroffen. Doch wenn man sich anschaut, wer den Klimawandel verursacht hat, dann ist der Anteil Afrikas daran sehr gering. Auf dem afrikanischen Kontinent gibt es nicht in dem Ausmaß wie bei Ihnen Schwerindustrien und industrielles Wachstum, die zur Umweltverschmutzung beitragen. Wir brauchen eine Art von Entschädigung, aber bevor wir über Entschädigung sprechen, sollten wir bestimmte Mechanismen in Angriff nehmen. Davon bin ich fest überzeugt. ... Bis heute gibt es keinen Beschwerde-Mechanismus, der sich um die berechtigten Anliegen der Kleinfischereo kümmert, weil diese Probleme nirgendwo dokumentiert und vorgebracht werden können."